HAIR – Eine Oper in drei Akten


Melde dich jetzt an, für einen kostenlosen Haarschnitt zwischen 6. und
9. Juli im WUK!

To sign up for your free haircut between the 6th and 9th of July in WUK call: +43 (0)681 20805885 oder hair@cabula6.com

HAIR [1] – Eine Oper [2] in drei Akten [3]

1. AKT:
IM SALON; das Sammeln

beginnt am 1. April 2011, als CABULA6 in 15 Wiener Haarsalon dazu eingeladen hat, Haare, Geräusche, Bilder, Styling und Rat beizutragen.

2. AKT:
IM THEATER; die Verwandlung
wird heute, am 6. Juli 2011, in den Museumräumen im WUK eröffnet. Während der nächsten 72 Stunden wird die Wien-Perücke rund um die Uhr von zwei Perückenmacherinnen angefertigt. Während dieser 72 Stunden haben Sie die Gelegenheit buchstäblich Teil der Wien-Perücke zu werden. [4] Dieser Akt schließt mit der Fertigstellung der Wien-Perücke, hier in diesen Räumen, am 9. Juli 2011 um 23 Uhr. Wir laden Sie zu dieser Finissage ein, um deren Vollendung zu erleben.

3. AKT:
IM MUSEUM; die Ausstellung
beginnt am 10. Juli 2011 mit der Eröffnung der Ausstellung in einem der renommiertesten Museen der Welt, MAK – Österreichisches Museum für angewandte Kunst/Gegenwartskunst, bevor die Wien-Perücke ihre Weltreise durch die Kunstmuseen antritt.


Epilog
Verfolgen Sie die Reise der ‘Wien-Perücke‘ durch die wichtigsten Museen der Welt online auf c6hair.com.

[1] Ursprünglich ist ‘Hair’ der Titel eines Rock-Musicals von James Rado und Gerome Ragni – ein Produkt der Hippie-Gegenkultur und sexuellen Revolution der 1960er Jahre. Einige Lieder aus dem Musical wurden zu Hymnen der Anti-Vietnam Friedensbewegung. Die Profanität des Musicals wurde heftig kommentiert und hat eine Menge von Kontroversen ausgelöst. Es hat im Musiktheater Neuland betreten und damit das Rock-Musical als neues Genre geschaffen, u.a. dadurch, dass das Publikum auf die Bühne zu einem ‘Be-In’ eingeladen wurde.

[2] Oper ist eine Kunstform, in der Sänger und Musiker ein dramatisches Werk aufführen, in dem Text (Libretto) und eine Partitur vereint sind. In der Oper finden sich viele Elemente des Sprechtheaters, wie Schauspiel, Bühnenbild, Kostüme, und zuweilen auch Tanz. Das Wort opera bedeutet im Italienischen ‘Werk’ (der Plural des lateinischen opus – ‘Werk’ oder ‘Arbeit’). Damit wird nahegelegt, dass die Oper die Musik, die Kunst des Solo- und Chorgesangs, des (Text-)Vortrags, des Schauspiels und des Tanzes in einem Bühnenspektakel als Werk vereint.

[3] Nach Aristoteles ist Akt-ualität, im Gegensatz zu Potenz-ialität, die Bewegung, der Wandel oder die Handlung, die die Verwirklichung oder Erfüllung einer Möglichkeit repräsentiert – die Möglichkeit an sich also – im vollen Sinn des Wortes – wirklich wird.

[4] Für einen Haarschnitt, oder die Teilnahme an der Installation, sprechen Sie bitte mit Anna.

Besetzung
Perückenträgerin: Claudia Heu | Perückenmacherin Nacht: Gabriele Martin | Perückenmacherin Tag: Charlotte Miklau | Friseur: Muhammed Saraç | Friseurin: Laura Claire Bakmann | Hechler: Jeremy Xido | Musiker: Martin Fabini, Michael Pinsky, Fabian Sparlinek | Anna: Anna Feldbein | Kamera: Michael Pinsky | Foto: Maximilian Pramatarov

HAIR [1] – an Opera [2] in 3 Acts [3]

ACT 1:
IN THE SALON; collecting
Opens on April 1st, 2011 as CABULA6 walks into 15 Hair salons all over the city of Vienna and convinces them to contribute hair, sounds, images, hair-stylists and advice.

ACT 2:
IN THE THEATER; transforming
Opens tonight, July 6, 2011 in the Museum rooms of WUK. Over the next 72 hours, the Vienna Wig will be created by two Wig makers working around the clock. During these 72 hours, you have the opportunity to literally be part of the Vienna Wig [4] . The Act closes on July 9th 2011 at 11pm here in these rooms with the completion of the Vienna Wig. We invite you to return for this finisage / closing ceremony and witness the consummation.

ACT 3:
IN THE MUSEUM; exhibiting
Opens on July 10th, 2011 as the Wig makes it’s inaugural appearance in renowned Österreichisches Museum für angewandte Kunst /Gegenwartskunst , before commencing on its world tour through art

Epilogue
Follow the journey of the wig online through the most important museums of the world at c6hair.com.

[1] Originally, “Hair” is a title of a rock musical by James Rado and Gerome Ragni. A product of the hippie counter-culture and sexual revolution of the 1960s, several of its songs became anthems of the anti-Vietnam War peace movement. The musical’s profanity, caused much comment and controversy. The musical broke new ground in musical theatre by defining the genre of “rock musical” and inviting the audience onstage for a “Be-In” finale.

[2] Opera is an art form in which singers and musicians perform a dramatic work combining text (called a libretto) and musical score. Opera incorporates many of the elements of spoken theatre, such as acting, scenery, and costumes and sometimes includes dance. The word opera means “work” in Italian (it is the plural of Latin opus meaning “work” or “labour”) suggesting that it combines the arts of solo and choral singing, declamation, acting and dancing in a staged spectacle.

[3] According to Aristotle, act-uality, in contrast to potentiality, is the motion, change or activity that represents an exercise or fulfillment of a possibility, when a possibility becomes real in the fullest sense.

[4] To get a haircut and become a part of the installation, talk with Anna.

Cast
Wig Carrier: Claudia Heu | Wig Maker Night: Gabriele Martin | Wig Maker Day: Charlotte Miklau | Hair Cutter: Laura Claire Bakmann, Muhammed Saraç | Hechler: Jeremy Xido | Musician: Martin Fabini, Michael Pinsky, Fabian Sparlinek | Anna: Anna Feldbein | Camera: Michael Pinsky | Photo: Maximilian Pramatarov

KONZEPT/CONCEPT: IGOR DOBRICIC, CLAUDIA HEU, MICHAEL PINSKY, JEREMY XIDO
DRAMATURGIE/DRAMATURGY: IGOR DOBRICIC
SOUND INSTALLATION: EARZUMBA
FOTOS/PHOTOS: MARTIN FABINI, AMREI PLATTNER
PRODUKTION/PRODUCTION: ANNA FELDBEIN, LISA LENGHEIMER, AMREI PLATTNER
ASSISTENT/ASSISTANT: THOMAS KOECK
GRAFIK-PROGRAMM/GRAPHIC-PROGRAM: MICHAEL PINSKY
GRAFIK-FLYER/GRAPHIC-FLYER: ROLAND SCHMIDT
BLOG: MANUEL HARTMANN, JEREMY XIDO
PODESTE/PLINTHS: CHRISTA HIRNSCHALL, MARC HULLIGER
ÜBERSETZUNG/TRANSLATON: AXEL FUSSI, transculture

Eine Produktion von CABULA6 in Kooperation mit WUK. Mit freundlicher Unterstützung von Wien Kultur und Kultur Land Oberösterreich.

A Production of CABULA6 in Cooperation with WUK. With kindly support of Wien Kultur and Kultur Land Oberösterreich.

Dank an/Thanks to:  Johann u. Theresia Schiestl, eSeL.at – Mirela Jasić und Lorenz Seidler, Martin Lorenz

Powered by Netfirms